• 16.04.2018
  • 17:42 Uhr

Frühling? Winterhorror!

Schneestürme, Tornados, Feuer: In den USA herrscht gerade Wetter-Chaos.

Eigentlich ist es ja schon Frühling, aber in den USA will das Wetter sich darauf noch nicht so wirklich einstellen. Stattdessen: Schneestürme, Tornados und Waldbrände. Dabei kamen im mittleren Westen der USA mindestens vier Menschen ums Leben. Darunter auch ein zweijähriges Mädchen. Zahlreiche Häuser sind zerstört, Bäume und Stromleitungen umgeknickt durch die starken Windböen. Hunderttausende Haushalte waren ohne Strom. Hunderte Flüge fielen aus.

In Minnesota verzeichneten Meteorologen den schlimmsten Schneesturm seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Innerhalb von nur 36 Stunden kam es hier zu über 245 Verkehrsunfällen. Im Nachbarstaat South Dakota wurden rekordbrechende 50 Zentimeter Neuschnee gemessen. In Oklahoma begünstigen die Stürme hingegen verheerende Waldbrände. Auch hier gab es durch den Sturm ein Todesopfer. Außerdem mussten 1.400 Menschen evakuiert werden.

Die Südstaaten der USA wurden gleich von mehreren Tornados getroffen. Allein vier Wirbelstürme fegten über Arkansas hinweg und sorgten auch hier für Chaos.

Die heftigen Bilder dazu seht ihr im Video!

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.