• 10.01.2018
  • 17:36 Uhr

Für tot erklärter Mann wacht plötzlich wieder auf

Die unglaubliche Geschichte ereignete sich im nordspanischen Asturien.

Drei Ärzte hatten zuvor einstimmig den Tod des Mannes festgestellt, wie spanische Medien berichten. Der Mann war demnach in seiner Gefängniszelle mit blau angelaufenem Gesicht und ohne Lebenszeichen gefunden worden. „Das erste, woran er sich erinnert, ist dass er sich in einem schwarzen Sack befand“, zitiert die Zeitung „El Mundo“ die Frau des wegen Diebstahls verurteilten Mannes.

Weil er nicht habe sprechen können, habe er Laute von sich gegeben, um auf seine Situation aufmerksam zu machen. Diese habe ein Arzt gehört und den Mann befreit. Daraufhin sei umgehend eine Behandlung eingeleitet worden.

Zunächst wurde befürchtet, dass die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn des Mannes unterbrochen worden war und er deshalb Hirnschäden davongetragen haben könnte. Jedoch gaben die Mediziner Entwarnung. Der Patient habe sich als erstes nach seiner Frau erkundigt, hieß es.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close