• 11.08.2017
  • 16:26 Uhr

Viele Tote bei Zugunglück in Ägypten

In der Hafenstadt Alexandria kollidierten zwei Züge.

Die beiden Züge prallten mit solcher Wucht aufeinander, dass Waggons ineinander geschoben wurden.

Nach Angaben des ägyptischen Staatsfernsehens kamen mindestens 18 Menschen ums Leben, 58 weitere wurden verletzt. „Al Arabiya“ berichtet von 29 Toten.

 

 

Fotos bei Twitter zeigen ineinandergeschobene Züge und auf dem Boden liegende Menschen, die mit Bettlaken bedeckt wurden. Die Hintergründe des Zugunglücks sind noch unklar.

Den Berichten zufolge kamen die Züge aus der Hauptstadt Kairo und der Hafenstadt Port Said und steuerten Alexandria als Endhaltestelle an. In Ägypten kommt es regelmäßig zu schweren Zugunglücken. Das mit Abstand schlimmste ereignete sich 2002, als durch einen Brand in einem Abteil mehr als 360 Menschen starben.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.