• 13.07.2017
  • 08:08 Uhr

Balearen fordern Alkoholverbot im Flieger

So wollen Ibiza und Mallorca den Sauftourismus verhindern.

Flugzeug wird abgefertigt

Es ist kein Geheimnis und seit vielen Jahren ein Problem in manchen Regionen der Urlaubsinseln Mallorca und Ibiza. Auf den Partymeilen wird mehr als nur gefeiert. Es kommt regelmäßig zu Alkoholexzessen, die nicht selten mit Schlägereien, Pöbeleien und genervten anderen Urlaubern enden. Und einige Touristen betrinken sich bereits im Flieger.

Sicherheit geht vor

Die Regionalregierung der Balearen-Inseln fordert jetzt ein Alkoholverbot in Flugzeugen und auch an Flughäfen. Denn Wachleute müssten sich immer wieder mit betrunkenen Touristen auseinandersetzen, erklärte der Tourismusbeauftrage Pilar Carbonell. Er wolle den „anti-sozialen Tourismus“ bekämpfen. Seine Forderung richtete er an die spanische Regierung in Madrid, aber auch an die Europäische Union. Ob er jetzt auch ein Alkoholverbot auf allen Flügen in Europa meint, ist nicht klar.

Prügelei während des Fluges

Erst im Mai mussten Polizisten auf dem Flughafen in Palma de Mallorca eine Schlägerei beenden. Drei betrunkene Männer, die von Manchester aus auf die Urlaubsinsel unterwegs waren, prügelten sich bereits während des gesamten Fluges in der Maschine. Das ist nicht nur nervig für andere Reisende, es gefährdet auch die Sicherheit aller an Bord.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.