In Brasilien zündet Mann Kinder in einem Kindergarten mit Alkohol an und vier Kinder sterben

Kinder mit Alkohol angezündet – vier Tote

Der Täter zündete sich danach selbst an und starb.

In Brasilien hat ein Mann in einem Kindergarten mehrere Kinder mit Alkohol übergossen und angezündet. Vier von ihnen kamen dabei ums Leben. Das teilte die Polizei des Bundesstaates Minas Gerais am Donnerstag der Deutschen Presseagentur mit.

Der 50-Jährige drang morgens in den Kindergarten in der Stadt Janaúba ein. Nach Angaben des Portals „O Globo" war er seit acht Jahren als Nachtwächter dort beschäftigt.

Durch die Feuer-Attacke starben ein Mädchen und drei Jungen, alle vier Jahre alt. Warum der Mann diese schreckliche Tat beging ist völlig unklar. Er zündete sich danach selbst an und erlag seinen Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, wurden auch drei Erwachsene und sieben weitere Kinder schwer verletzt. Sie wurden wegen der Schwere der Brandverletzungen mit einem Hubschrauber in Spezialkliniken geflogen.

Brasiliens Staatspräsident Michel Temer sagte: „Ich bedauere zutiefst diese Tragödie mit den Kindern in Janaúba. Ich möchte den Familien mein Mitgefühl ausdrücken".