• 10.07.2017
  • 15:33 Uhr

Live on Tape: Hauseinsturz in Tibet

Der Siqu-Fluss ist zu einem reißenden Strom geworden.

Seit Ende Juni hat es in der Grafschaft Jomda in Tibet so heftig geregnet, dass der Ziqu-Fluss mittlerweile alles mitreißt, was ihm zu nahe kommt. So hat das Wasser das Fundament eines Wohnhauses am Ufer unterspült. Das Bildmaterial zeigt, wie das Haus in den Fluss stürzt. Es war vorher evakuiert worden, Berichte über Vermisste gibt es bisher nicht. Der Fluss riss auch einen LKW mit in die Fluten.

Nach dem langanhaltenden Regen wurden bereits 24 Brücken weggespült, und 57,8 Kilometer Strecke der insgesamt 67 Landstraßen in der Region sind beschädigt, oder zerstört.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.