• 14.07.2017
  • 13:02 Uhr

Schwere Säure-Anschläge in London

Innerhalb von 90 Minuten attackierten zwei Täter mehrere Menschen.

Fünf Menschen wurden in der Nacht durch Säure-Anschläge schwer verletzt.

Mehrere Männer sind in der Nacht zum Freitag in London durch Säure-Attacken im Gesicht schwer verletzt worden.

Ein Großteil der Opfer arbeitete zu dieser Zeit als Essenslieferanten im Norden der britischen Hauptstadt. Die zwei mutmaßlichen Täter haben offenbar innerhalb von 90 Minuten fünfmal ätzende Säure verspritzt. Es wird davon ausgegangen, dass sie auf einem Raubzug unterwegs waren und die Motorräder der Lieferanten als Beute ausgespäht hatten.

 

 

Der erste Notruf bei der Polizei ging um 22:25 Uhr ein. Einem 32-Jährigen war Säure direkt ins Gesicht gespritzt worden. Zeugen berichten, dass einer der Angreifer dann den Motorroller eines Opfers stahl. Der andere fuhr offenbar mit dem eigenen Moped davon.

20 Minuten später erreichte die Beamten erneut ein Notruf. Einige Straßen weiter hatte es den nächsten Mann erwischt, 15 Minuten später folgte ein weiterer Angriff. Der Mann erlitt besonders schwere, „lebensverändernde“ Verletzungen in seinem Gesicht, teilte Scotland Yard am Freitag mit. Kurz vor Mitternacht gab es dann noch einmal einen Angriff mit Säure. Die Polizei geht davon aus, dass alle Attacken in einem Zusammenhang miteinander stehen.

Bei den Tätern handelt es sich offenbar um zwei Teenager. Einer von beiden, ein 16-Jähriger, soll inzwischen festgenommen worden sein. Gegen ihn wird wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Nach dem zweiten Täter wird noch gesucht.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.