• 14.07.2017
  • 19:04 Uhr

Frankreich feiert Nationalfeiertag

Donald Trump ist Ehrengast.

Frankreich feiert heute seinen Nationalfeiertag auf der Pariser Champs Élyseés. US-Präsident Donald Trump ist auf Einladung von Staatschef Emmanuel Macron in diesem Jahr Ehrengast. Anlass dafür ist der Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren. Damals kämpften amerikanische Soldaten an der Seite der Franzosen gegen Deutschland.

Am Freitagvormittag besucht Trump die traditionelle Militärparade. Er kam bereits am Donnerstag in Frankreich an, um sich mit Macron im Elyseé-Palast zu treffen. Bei dem gemeinsamen Gespräch ging es unter anderem um eine gegenseitige Annäherung und der Beilegung von Unstimmigkeiten bei der Klimapolitik. Macron erklärte, dass er Trumps Entscheidung zum Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen respektieren würde. Er hatte diesen Schritt des Präsidenten scharf kritisiert.

Frankreich und die USA wollen nun stärker zusammenarbeiten im Anti-Terror-Kampf und sprechen sich gegen Dumping auf dem Weltmarkt aus. „Wir haben ein sehr gutes Verhältnis“ betonte Trump, nachdem er mit Ehefrau Melania, sowie Emmanuel Macron und seiner Frau Brigitte im Eiffelturm-Restaurant zu Abend gegessen hatte.

Doch die Feierlichkeiten zum Jahrestag werden überschattet. Zu tief sitzt noch immer die Erinnerung an den Terroranschlag vor einem Jahr, als ein Lastwagen in Nizza in eine Menschenmenge raste. Bei dem Anschlag auf der berühmten Strandpromenade der Mittelmeerstadt wurden 86 Menschen getötet, der Angreifer wurde von der Polizei erschossen. Der IS (Islamischer Staat) hatte das Attentat für sich reklamiert.

Zum Gedenken an die Opfer ist heute eine Gedenkzeremonie geplant, Macron reist dazu nach Nizza. Dort findet am Abend ein Konzert statt, bei dem 86 Lichtsäulen auf der Strandpromenade an die Opfer erinnern sollen.

 

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.