• 19.05.2017
  • 11:37 Uhr

Todesfahrer vom Times Square war wohl high

Der 26-jährige Ex-Marine hatte ein Frau totgefahren und 22 weitere Menschen verletzt.

Mit großer Wahrscheinlichkeit stand der Todesfahrer vom New Yorker Times Square unter Drogeneinfluss. Laut dem Sender CNN wurde im Blut des ehemaligen US-Marine die Droge PCP „Angel Dust“ festgestellt.

Der 26-jährige Richard Rojas war mit hohem Tempo über den Gehweg gerast und tötete dabei eine Frau und verletzte weitere 22 weitere Menschen. Neben Mord werden ihm 20-facher versuchter Mord sowie in fünf Fällen ein schweres Tötungsdelikt mit einem Fahrzeug vorgeworfen.

 

 

Ein Poller, an dem der Wagen hängenblieb, setzte der Todesfahrt ein Ende. Rojas wurde dann nach kurzer Flucht festgenommen. Der 26-Jährige habe psychische Probleme und habe Polizisten gesagt, dass er erwartet habe, von ihnen erschossen zu werden.

Vier der 22 Verletzten schweben in Lebensgefahr, wie Feuerwehrchef Daniel Nigro mitteilte. Ihre Überlebenschancen seien aber gut. Bei der getöteten Frau handelt es sich um eine 18-Jährige, deren 13 Jahre alte Schwester ebenfalls von dem Auto getroffen wurde und mit Verletzungen ins Krankenhaus kam.

Ob Rojas sein Auto am Donnerstag absichtlich in die Menge steuerte, ist noch unklar. „Mein Leben ist vorbei“, soll er bei seiner Festnahme gerufen haben.

  • 18.05.2017
  • 23:10 Uhr

Auto erfasst Fußgänger am Times Square

Eine junge Frau stirbt, 22 Menschen werden teils schwer verletzt.

Im Herzen New Yorks, mitten auf dem Times Square ist ein Autofahrer in eine Gruppe von Fußgängern gerast. Dabei kam eine 18-jährige Frau ums Leben, 22 weitere wurden verletzt.

 

 

Die Polizei in New York hat aber bereits Entwarnung gegeben: Es sei kein Terrorakt gewesen. Der Fahrer wurde festgenommen. Dabei soll es sich um einen ehemaligen Soldaten mit krimineller Vergangenheit handeln. Während des Unfalls stand der 26-Jährige offenbar unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Den Behörden zufolge war er erst diesen Monat sowie in den Jahren 2015 und 2008 schon wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden. Ob er das Auto absichtlich in die Menge steuerte, war zunächst unklar.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.