• 02.12.2017
  • 10:10 Uhr

Gibst Du mir, geb ich Dir – Erdogans heikler Plan

Der türkische Präsident überlegte sich laut eines Medienberichts einen Deal, der ihn selbst unglaubwürdig macht.

Seit Monaten sitzen sie in türkischen Gefängnissen – zahlreiche Deutsche, wie der Journalist Deniz Yücel oder die Übersetzerin  Mesale Tolu. Die meisten sollen eine terroristische Organisation unterstützen. Zumindest nach Ansicht der türkischen Sicherheitsbehörden.

Die Bundesregierung versucht immer wieder Gespräche, fordert die Freilassung der Inhaftierten. Und laut eines Spiegel-Berichts gäbe es da wohl eine Möglichkeit, die jetzt die Türkei offenbar selbst ins Spiel brachte und sich damit eher unglaubwürdig machen würde.

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan soll der Bundesregierung demnach einen Gefangenenaustausch angeboten haben. Yücel und Tolu könnten zum Beispiel frei kommen, wenn Deutschland dafür zwei türkische Offiziere ausliefert, die nach dem Putschversuch 2016 zu uns geflohen waren.

Diese Vorgehen würde schnell beweisen, dass die in türkischen Gefängnissen Inhaftierten Deutschen wohl kaum wegen Terrorverdachts, sondern mehr als Pfand festgehalten werden. Um Macht zu beweisen und politische Ziele zu erreichen. Mafiamethoden wie aus einem Actionfilm. Laut deutschem Recht wäre so ein Austausch aber gar nicht möglich.

Zuletzt war  bereits der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner aus der türkischen U-Haft entlassen worden. Wie, darüber schweigt die Bundesregierung bis heute.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.