• 01.12.2017
  • 08:22 Uhr

Akihito sagt leise Sayonara

Der Thronwechsel bei Japans Royales erfolgt im nächsten Frühjahr.

Er ist überaus populär, aber nun dankt der Kaiser ab.

Es hatte sich schon länger abgezeichnet. Der 84 Jahre alte Kaiser Akihito hatte im Sommer vergangenen Jahres in einer Video-Botschaft deutlich gemacht, angesichts seiner nachlassenden Kräfte abdanken zu wollen. Das japanische Parlament machte ihm daraufhin den Weg frei durch ein eigens geschaffenes Sondergesetz.

Am Freitag hatte nun ein vornehmes Gremium aus Abgeordneten, Rechtsexperten und Mitgliedern der Kaiserfamilie über den Termin für Akihitos Abdankung beraten. Dort einigte man sich auf den 30. April 2019.

Neues Oberhaupt wird aller Wahrscheinlichkeit nach der 57 Jahre alte Kronprinz Naruhito. Am 1. Mai 2019 würde er dann den Thron besteigen. Am Tag zuvor soll sein Vater, Kaiser Akihito, auf eigenen Wunsch abdanken.

Richtig Offiziell soll der Abdankungstermin am 5. Dezember dem Kabinett vorgelegt und von diesem voraussichtlich drei Tage später abgesegnet werden. Akihito wäre dann seit 200 Jahre der erster japanische Kaiser, der sein Amt durch Rücktritt beendet. Damit wird seine den Namen Heisei – „Frieden schaffen“ – tragende Regentschaft enden und eine neue beginnen.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.