• 14.06.2017
  • 19:49 Uhr

Miranda Kerr: Zartes Gesicht durch Blutegel-Behandlung

Das Model nahm die kleinen Tierchen danach mit nach Hause.

Mirana Kerr lässt sich mit Blutegeln das Gesicht behandeln.

„Und was tust du so, um eine zarte Haut zu bekommen?“

“ Ach, ich lass Blutegel an mir saugen.“

Was total absurd klingt, ist für Topmodel Miranda Kerr offenbar vollkommen normal. Die australische Schönheit verriet jetzt, dass sie eine Gesichtsbehandlung mit den kleinen Tierchen hatte. Die kleinen Egel sind dabei über ihre Haut gekrochen und haben fleißig das Blut aus ihrem hübschen Gesicht gesaugt. Klingt eklig – und ist es auch irgendwie.

Kerr schwört darauf, denn es soll sich angeblich um eine „jahrhundertealte Tradition“ handeln. Also wir haben das noch nie gehört…

Als wäre es mit dieser merkwürdigen Tradition nicht schon zu viel des Guten, wird’s noch kurioser. Nach der, wohl ziemlich schmerzhaften Behandlung, nahm Miranda die Tierchen einfach mit nach Hause. Jetzt haben sie ein neues Zuhause – nämlich den Koi-Teich des Models. „Sie hätten sterben müssen. Man darf sie nicht wiederverwenden und wenn ich sie nicht mit nach Hause genommen hätte, hätten sie sterben müssen. Das fand ich grausam“.

Das nennt man dann wohl gegenseitiges Geben und Nehmen…

 

 

 

 

 

 

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.