• 23.02.2018
  • 07:48 Uhr

Kylie Jenner stürzt Snapchat-Aktie in den Keller

Durch einen einzigen Post des Social-Media-Stars verlor die App stolze 1,7 Millarden Dollar.

Kylie Jenner gilt als die absolute Snapchat-Königin und war lange Zeit mit Abstand die wichtigste Nutzerin für das Unternehmen. Als jetzt ausgerechnet sie ihren Unmut über das neue Design der App bei der Konkurrenten-Plattform „Twitter“ mitteilte, sank die Aktie der App um zeitweise 8 Prozent, was ungefähr einem Börsenwert von 1,7 Milliarden Dollar entspricht.

 

 

Kylie Jenner als Snapchat-Vorreiterin

Kylie dokumentierte in den letzten Jahren aktiv ihr Leben in den Snap-Stories – zeitweise sogar exklusiv –  und half  dem Unternehmen, nach anfänglichen Startproblemen, insbesondere bei jungen Nutzern zu punkten. Logisch also, wenn die „Snapchat-Mutti“ die Plattform als „out“ernennt, dies verheerende Folgen für das Kasse der App-Gründer hat.

Neu-Design floppt bei Usern

Snapchat änderte im November 2017 das Design und die Aufmachung der Maske, um die Plattform so anwendungsfreundlicher zu machen. Doch der neue „Snapchat-look“ kam bei vielen Nutzern alles andere als gut an. Bereits 1,2 Millionen User unterschrieben eine Internet-Petition, die die alte Aufmachung der App zurückverlangt. Das neue Design sei vielen zu unübersichtlich und kompliziert.

Jenner rudert zurück

Anscheinend war der Frisch-Mama selbst nicht bewusst, wie viel Macht sie als Influencerin an der Börse eigentlich besitzt. Kurze Zeit später ruderte sie mit einem weiteren Tweet zurück: “ Ich liebe dich immernoch Snapchat, meine erste Liebe“

 

 

Aber, ob sich die Snapchat-Aktie nach diesem Wiedergutmachungspost wieder erholt…?

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close