• 13.07.2017
  • 16:01 Uhr

Katie Price will Prostituierte für Sohn engagieren

Damit plant das Model ein mehr als spezielles Geburtstagsgeschenk.

Katie Price (39) gemeinsam mit ihrem Sohn Harvey (15)

Es klingt wie ein Joke unter Teenagern: eine Prostituierte zum 18. Geburtstag engagieren, um endlich so richtig Mann zu sein. Doch es ist kein Witz. Model Katie Price denkt für ihren Sohn Harvey ernsthaft darüber nach, erzählte die 39-Jährige in der britischen Talkshow „Loose Women“.

Gut gedacht oder schamlos?

Hintergrund: Harvey ist mehrfach behindert. Er leidet am sogenannten Prader-Willi-Syndrom. Das wirkt sich massiv auf die Motorik des Körpers und auf den Stoffwechsel aus. Außerdem ist der 15-Jährige seit Geburt an blind und hat zusätzlich mit Autismus zu kämpfen. Während andere Jugendliche in seinem Alter bereits die ersten sexuellen Erfahrungen machen, ist das für Harvey völlig unmöglich.

„Er hat von so etwas überhaupt keine Ahnung –  Was macht man da? Belässt man es dabei? Lässt man ihn diese Erfahrung machen?“

Katie Price ist der Meinung, es sei ihre Pflicht als Mutter ihrem Sohn mit der Prostituierten quasi Sexunterricht zu geben. Ob sie diese Idee wirklich in die Tat umsetzen wird, ließ die 39-Jährige offen. Bis zum 18. Geburtstag von Harvey vergehen ja auch noch drei Jahre.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.