• 28.09.2017
  • 09:11 Uhr

Der Herr der Bunnys ist tot

Playboy-Gründer Hugh Hefner starb im Alter von 91 Jahren.

Hefner „starb friedlich und unter natürlichen Umständen in seinem Haus „The Playboy Mansion“ im Kreis geliebter Menschen“, hieß es in einer Mitteilung des „Playboys“.

 

Auf Twitter schrieb der „Playboy“ unter ein Foto des Magazingründers „Die amerikanische Ikone“ und eines seiner berühmtesten Zitat: „Das Leben ist zu kurz, um den Traum eines anderen zu leben“. Hugh Hefner hatte den „Playboy“ 1953 gegründet.

Mit der Mischung aus Nacktaufnahmen, Artikeln, Interviews, deftigen Herrenwitzen veränderte der aus Chicago stammende Hefner nicht nur die Wahrnehmung ehemals prüden US-Gesellschaft, sondern schuf zugleich ein Imperium, dessen Wert heute auf 500 Millionen Dollar (425 Mio Euro) geschätzt wird. Die Marke mit den stilisierten Hasen gilt als eine der bekanntesten Amerikas.

Viele Promis betrauerten auf Twitter den Tod Hefners.

 

Kim Kardashian erklärte: „Ruhe in Frieden, legendärer Hugh Hefner. Es war eine Ehre für mich, dass ich Teil des Playboy-Teams sein durfte. Du wirst sehr vermisst werden! Liebe dich Hef!“

 

It-Girl Paris Hilton schwelgte in Erinnerungen an die Partys in der „Playboy Mansion“. Sie würdigte Hefner als „Legende, Innovator und Unikat“.

 

Pamela Anderson postete bei Instagram ein Video, das sie in Tränen aufgelöst zeigt.

 

Goodbye #Hef #nowords yet

A post shared by The Pamela Anderson Foundation (@pamelaanderson) on

 

Hefner soll, so heißt es, in Los Angeles neben Marilyn Monroe beigesetzt werden. Sie war das erste und berühmteste Pin-up im „Playboy“.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.