• 15.06.2017
  • 06:57 Uhr

YouTube-Star wegen Kinderpornographie verhaftet

Austin Jones (24) wurde am Flughafen von Chicago verhaftet.

Austin Jones wurde wegen Kinderpornographie verhaftet.

Sich von seinen Fans umschwärmen lassen ist die eine Sache – sich von ihnen pornographische Bilder und Videos zu wünschen eine andere… Der bekannte YouTuber Austin Jones wurde am vergangenen Montag am Flughafen in seiner Heimatstadt Chicago verhaftet. Der Vorwurf: Er soll kinderpornographisches Material produziert und veröffentlicht haben.

Der 24-Jährige A-capella-Sänger hat über 500.000 Abonnenten und seine Videos werden millionenfach geklickt.

Angeblich soll er von seinen weiblichen Fans bereits 2016 gefordert haben, ihm freizügige Videos zu schicken. Nur dann wären sie wahre Fans und würde ihre Liebe zu ihm wirklich unter Beweis stellen. Zwei der zum Großteil minderjährigen Mädchen kamen der Aufforderung nach – eine 14-Jährige bereits im letzten Jahr, die andere ebenfalls Minderjährige erst kürzlich.

Neu ist die Masche des YouTubers aber nicht, denn 2015 veröffentlichte die Internetseite Pupfresh Chat-Verläufe von ihm. In denen heißt es unter anderem, dass er von den Mädchen gerne Twerk-Videos in „kurzen Shorts und Tops“ hätte, weil diese ihn „glücklich machen“ würden.

 

 

In den Protokollen ist auch zu lesen, dass er sie emotional erpresst, ihnen ein schlechtes Gewissen macht und sie unter Druck setzt, wenn sie seinen Aufforderungen nicht nachkommen. Zum Beispiel schreibt er dann: „Na toll, jetzt bin ich noch schlechter drauf, als vorher.“ Auf Twitter hatten sich mehrere Mädchen über diese Chat-Gespräche ausgetauscht.

Seinen YouTube-Kanal wird der Sänger nun wohl bald nur noch aus aus dem Knast pflegen können. Ihm drohen 15 Jahre Haft.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.