• 11.09.2017
  • 08:34 Uhr

Hai auf dem überschwemmten Highway

Im Windschatten von "Irma" tobt in den USA ein Orkan an Fakes im Netz.

Der Klassiker unter den Fake-Fotos: der angeblich aus einem Auto heraus fotografierte Hai auf einem überschwemmten Highway.

Während Millionen Menschen in Florida vor Hurrikan „Irma“ in Deckung gehen, versuchen einige Landsleute im Internet, mit Horrornachrichten und schlechten Scherzen Aufmerksamkeit zu erlangen.

Auf Facebook ruft ein Nutzer bewaffnete Mitbürger dazu auf, in die Stadt Jacksonville zu kommen und sich gemeinsam dem Orkan entgegenzustellen. „Lasst uns Irma zeigen, dass wir zuerst schießen“, schrieb der User und mehr als 27.000 Personen kündigen per Mausklick an, bei diesem Spektakel mitmachen zu wollen.

 

 

Alles nur ein harmloser Spaß? Nicht für die Polizei im Pasco County an der Westküste Floridas. „Um es klarzustellen: Schießt nicht mit Waffen auf Irma“, schreiben die Gesetzeshüter auf Twitter. Offensichtlich hatten sie die Sorge, dass jemand tatsächlich glauben könnte, mit Schüssen den Wirbelsturm irgendwie stoppen zu können.

Zudem wurde auch ein Video millionenfach geteilt, auf dem zu sehen ist, wie ein gewaltiger Sturm einen Bus zum Umstürzen bringt. Allerdings handelte es sich dabei nicht um einen Live-Bericht zu „Irma“, sondern um Aufnahmen von einem Zyklon in Indien aus dem Vorjahr.

 

 

Längst wird in den sozialen Netzwerken jede Naturkatastrophe oder jeder Terroranschlag von sogenannten Fake News, also Fälschungen und Manipulationen, begleitet. Häufig werden dabei alte Aufnahmen aus dem Internet kopiert und als aktuelle Fotos oder Videos eines Tatortes ausgegeben.

Auch die Sicherheitsbehörden in Deutschland sind alarmiert. Oftmals kursieren die Fakes zunächst in geschlossenen Messengerdiensten wie WhatsApp. Hinzu kommen noch irrtümliche Wahrnehmungen von Bedrohungslagen, die ebenfalls rasend schnell Verbreitung finden.

Mit wenigen Klicks kann man zudem im Internet prüfen, ob ein Foto in Wahrheit nicht schon viel älter ist – mit der sogenannten Foto-Rückwärtssuche beispielsweise von Google oder Tineye.

Auch so ein Klassiker unter den Fake-Fotos: der Hai auf einem überschwemmten Highway. Bei Hurrikan „Irma“ hat sich dieses Foto wieder mal schnell verbreitet:

 

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.