• 12.09.2017
  • 20:15 Uhr

Apple-Keynote: Neues aus Cupertino

Zehn Jahre nach dem ersten iPhone enthüllt Apple neue Versionen seines Vorzeigeproduktes.

„Steve Jobs wäre stolz auf uns“ – lautet das Fazit von Apple-Chef Tim Cook, nach einer gelungenen Präsentation im neugebauten „Steve Jobs Theatre“. Er ehrte den Firmengründer als Genie und zitierte ihn mehrfach zu Beginn und zum Abschluss der Veranstaltung.

 

Grundsätzlich stand aber natürlich die Hardware im Vordergrund:

Apple Watch Series 3: Die dritte Generation der Computer-Uhr kann erstmals direkt ins schnelle LTE-Mobilfunknetz gehen. Die neue Watch benutzt zudem die selbe Telefonnummer wie das Handy des Besitzers. Und dank einer Verbindung zu Apple Music lässt sich auch Musik streamen. Die Watch soll ihre Träger auch warnen, wenn deren Herzschlag zu schnell wird. Mit und ohne Mobilfunk soll die Series 3 für 399 Dollar beziehungsweise 329 Dollar zu haben sein.

 

 

Apple TV: Die Fernsehbox wird noch schärfer – und künftig Bilder mit 4K-Auflösung ausgeben können. Dementsprechend werden dann auch bei iTunes zeitnah Filme in 4K zu finden sein. Außerdem soll das neue Apple TV besonders kontrastreiches HDR-Video unterstützen.

 

 

iPhone 8 und iPhone 8 Plus: Beide Geräte bekommen einen neuen Chip verpasst. Smartphone-Fotografen dürfen sich über ein verbesserte Kameras freuen, damit auch bei schlechter Beleuchtung vorzeigbare Porträts schießen lassen. Und: erstmals werden die 8er kabellos aufladbar sein.

 

 

„iPhone X“: Das neue iPhone (X bedeutet 10, vermutlich wegen des 10-jährigen Jubiläums) wird mit einem ordentlichen Facelift daherkommen:

 

 

Das Display füllt die gesamte Frontseite – bis auf eine Aussparung für Lautsprecher und Kameras am oberen Ende. Der fest verbaute Home-Button ist damit Geschichte und virtuell in den touch-screen integriert.  Wer „home“ möchte, streicht einfach mit dem Finger von unten nach oben. Der Fingerabdruck-Sensor, der bisher in dem mechanischen Knopf steckte, wird durch Gesichtserkennung ersetzt. Mit diesem „Face ID“-System soll man in Zukunft nicht nur das iPhone entsperren können, sondern auch App-Käufe und Zahlungen mit dem Bezahlsystem Apple Pay bestätigen. Das finden offenbar nicht alle User super!

 

 

Dank einer Funktion, die darauf aufbaut, soll das iPhone auch nicht mehr in den Ruhemodus gehen, solange ein Nutzer auf den Bildschirm schaut. Außerdem ist die neue Kamera in der Lage, emojis zu animieren, mit der Mimik des Nutzers. Und das iPhone X ist auch kabelfrei aufladbar.

…es hat sich damit gezeigt, dass die vorher geleakten Neuigkeiten rund ums Jubiläums-iPhone auch tatsächlich alle so gekommen sind. Es hat allerdings auch einen stolzen Preis: mindestens 999 Dollar soll es kosten. Ab 27. Oktober kann man es kaufen. Lieferbar voraussichtlich ab 3. November.

Im Netz fragen allerdings schon die ersten, was wohl mit dem iPhone 9 passiert ist…

 

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.