• 14.04.2018
  • 08:27 Uhr

Ist eSport genauso anstrengend wie „normaler“ Sport?

Unser Reporter Jannes hat es getestet.

Was meint ihr? Ist eSport, also auf der Konsole zocken, tatsächlich Sport? Die große Koalition hat entschieden: JA! Auch, wenn man sich ähnlich wie im Schach kaum bewegt. Trotzdem wollten wir nochmal genau wissen: Wie viel Sport steckt denn nun wirklich in eSport? Und haben einen Test gestartet: Sportler gegen eAthlet.

Unser Reporter Jannes Giessel ist gegen einen Gamer angetreten. Er ist eine Stunde Rad gefahren – währenddessen zockt Fabian Schubert aka „Exileh“ eine Stunde (wie das aussah, seht ihr hier).

Danach hat ein Arzt Vitalwerte gemessen und zum Beispiel Blut bei Jannes und Fabian abgenommen. Die Ergebnisse gibt es in frühestens 1,5 Wochen – wer von den beiden hat sich mehr angestrengt?

Wie der Test gestartet ist: im Video seht ihr den ersten Teil!

  • 05.03.2018
  • 19:39 Uhr

Eine Stadt im eSport-Fieber

Wie polnische Fans beim Megaevent "IEM" die Hütte abreißen.

Es ist gilt als das größte eSport-Turnier der Welt – zumindest was die Zuschauer angeht, merkt man das recht schnell: Weit über 100.000 Fans pilgern jedes Jahr zur Spodek Arena ins polnische Kattowitz und gucken ihren Gaming-Idolen beim Zocken zu. Bei der „Intel Extreme Masters“ geht’s besonders beim Strategiespiel „StarCraft II“ und „Counter-Strike: Global Offensive“ heiß her.

Um für die Top-Matches einen guten Platz in der Arena zu bekommen, stehen die Fans auch gerne mal mehrere Stunden bei bis zu -15 Grad in der Kälte. In der Halle ist die Stimmung aber alles andere als unterkühlt: da geht’s heiß her, wie ihr euch im Video anschauen könnt!

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.