• 08.01.2018
  • 12:57 Uhr

Golden Globes: Stars tragen aus Protest Schwarz

Mit der Signalfarbe setzen die Stars ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe.

Reese Witherspoon, Eva Longoria, Salma Hayek und Ashley Judd trugen ebenfalls Schwarz.

Zum 75. Mal wurden in Los Angeles heute Nacht die Golden Globes verliehen. Und die Award-Show war ungewöhnlich politisch. Denn: nach den zahllosen Sex-Skandalen rund um Hollywood-Regisseure wie Harvey Weinstein, trugen fast alle Stars gestern Schwarz. Damit wollten die Promis vor allem ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe in der Filmbranche setzen.

Ob Emma Watson, Meryl Streep, Heidi Klum oder Eva Longoria – bis auf drei Gäste trugen alle Stars die Signalfarbe zur Kampagne „Time’s Up“.

 

 

Time’s Up

Die Initiative will sich für mehr Gleichheit in der Filmbranche einsetzen und Gesetze voranbringen, die Firmen für sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz bestrafen soll. Bereits jetzt sollen über 13 Millionen Dollar in einen Fonds für Rechtshilfe geflossen sein. Unter anderem unterstützt von Stars wie Meryl Streep, Emma Stone oder Gwyneth Paltrow. Bei den Golden Globes trugen darum auch viele Stars eine Anstecknadel mit dem Kampagnen-Slogan.

 

Emilia at the #GoldenGlobes 💞looking gorgeous as fuck.

A post shared by Emilia_Clarke ♡ (@daenerystargaryen) on

Getting to the Globes on time!!!!! With my brother following!

A post shared by Catherine Zeta-Jones (@catherinezetajones) on

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close