• 12.06.2017
  • 16:09 Uhr

Aufregung im Netz: Bauer vernichtet seine Ernte

Lebensmittelläden weigerten sich, die Gurken zu kaufen, weil der Bauer sie nicht in Plastik verpacken wollte.

Weil sie nicht verpackt waren: Bauer Hagn wirft seine Gurken weg

Einen Teil verkaufte er noch zu Schleuderpreisen. Doch am Ende sah Bauer Hagn aus Unterfranken keinen anderen Ausweg mehr, als seine Minigurken wegzuschmeißen und hunderte Pflanzen sterben zu lassen: Mehrere große Lebensmittelläden, die zu seinen Abnehmern gehörten, wollten seine Ernte nicht mehr annehmen, weil der Bauer sie nicht in Plastik verpackt hatte.

Damit blieb er auf 80 Prozent seiner Ernte sitzen. In einem Facebook-Video der „Fränkischen Illustrierten“ kippte er kistenweise Gurken auf sein Feld.

 

 

Das Video wurde mehr als 2,5 Millionen Mal bei Facebook geklickt (Stand 12. Juni) und tausendfach kommentiert. Viele Nutzer regen sich über die Lebensmittelketten auf, die mit Ihrer Weigerung, die unverpackten Gurken abzunehmen, zeigen, dass sie nicht daran arbeiten, Verpackungsmüll zu reduzieren.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.