• 12.07.2018
  • 10:04 Uhr

Erschossene Wölfin mit Betongewicht versenkt

Wer ist für die Tierquälerei verantwortlich?

Für Hinweise zum Täter gibt es 7000 Euro Belohnung.

Wer tut so etwas? Das fragt man sich einmal mehr bei diesem Fall von Tierquälerei in Sachsen. Dort soll eine junge Wölfin zuerst getötet und anschließend mit einem Betongewicht am Bauch in einem See versenkt worden sein. Wölfe sind nach EU-Recht und dem Bundesnaturschutzgesetz eine streng geschützte Art. Ihre unerlaubte Tötung ist eine Straftat. Deshalb ermittelt nun das Landeskriminalamt Sachsen.

Außerdem hat der Verein Wolfsschutz-Deutschland eine Belohnung von 7000 Euro für Hinweise, die zum Täter führen, ausgesetzt. Der Kadaver der Wölfin war schon im Juni von Passanten in Ufernähe eines Tagebausees gefunden worden. Eine Untersuchung im Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin hatte später ergeben, dass die einjährige Wölfin erschossen wurde. Anschließend sei das Tier in dem See versenkt worden – mithilfe eines Betongewichts, das mit einem Strick um ihren Bauch gebunden war.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close