• 18.05.2017
  • 19:41 Uhr

„Wladik“ darf wieder frei sein

Der hungrige, sibirische Tiger war in die russische Stadt Wladiwostok vorgedrungen.

Ein Tiger in einer Großstadt. Nicht gut. Passierte aber letztes Jahr im Oktober in Russland. Der sibirische Tiger Wladik war verzweifelt auf der Suche nach Nahrung – und dabei gefährlich nah ins Stadtzentrum von Wladiwostok vorgedrungen, bis man sogar Sorge hatte, Kinder in die Schule zu schicken.

Schon bald konnte man den Tiger gefangen nehmen und in ein Auffangzentrum bringen. Sechs Monate harte Arbeit – der zahme Tiger wurde wieder wild gemacht und jetzt durfte er raus in die Freiheit. In den russischen Bikin Nationalpark, ganz weit weg von der Zivilisation. „Aufgrund seiner Vergangenheit und seiner Vorliebe für das Stadtleben, haben wir uns dazu entschieden, ihn in eine ganz abgeschiedene Ecke zu bringen“, sagte Sergey Aramilev, vom russischen Tigerzentrum.

 

 

 

 

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close