• 13.10.2017
  • 06:42 Uhr

Frau bekommt Urlaub für kranken Hund

Die Angestellte einer römischen Universität hatte zunächst erfolglos um zwei freie bezahlte Tage gebeten.

Anna und "Cucciola".

Hundebesitzerin Anna hatte zunächst „familiäre Gründe“ für das Fehlen angeführt. Der Arbeitgeber wollte ihr dafür zwei Tage vom Urlaub abziehen. Die Tierschutzorganisation LAV argumentierte aber, dass die fehlende Hilfe und Sorge für ein Tier dem Straftatbestand der Tierquälerei gleichkäme. Die alleinstehende Frau habe keine Alternative gehabt, ihrem Hund „Cucciola“ beizustehen, der operiert werden musste.

 

Il suo cane stava molto male e aveva bisogno di un intervento medico veterinario urgente.Lei, dipendente pubblica e…

Posted by LAV on Donnerstag, 12. Oktober 2017

 

Nachdem ihr die Organisation juristischen Beistand geboten habe, habe die Uni der Frau dann zwei bezahlte freie Tage zugestanden. „Es ist ein weiterer wichtiger Schritt nach vorne, der davon Kenntnis nimmt, dass Tiere (…) in jeder Hinsicht Teil der Familie sind“, erklärte LAV-Präsident Gianluca Felicetti.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.