• 21.04.2017
  • 19:12 Uhr

Sieht cool aus, hat aber einen ernsten Hintergrund

Ferryland lockt Touristen mit einem ganz besonderen Postkartenmotiv.

Ein riesiger Eisberg schwimmt vor der Küste von Neufundland bei Feryland.

Der kleine Ort Ferryland ist bekannt für seine außergewöhnliche und schöne Aussicht. In diesem Jahr sind schon über 600 weiße Kolosse vorbeigezogen. Doch im aktuellen Fall können Touristen einen außergewöhnlich großen vorbeiziehenden Eisberg vor der Küste Kanadas beobachten.

 

 

Er wird „Iceberg Alley“ genannt – übersetzt: „Eisberg-Gasse“. Dieser Bereich vor der Küste Neufundlands ist bekannt für seinen Eisberg-Verkehr von Grönland in den Atlantik. Viele driften zwischen Frühjahr und Herbst vorbei, nachdem sie sich vom Eis gelöst haben.

 

 

Weil der Eisberg so groß ist, hofft der Bürgermeister, dass er nicht so schnell wieder verschwindet und mehr Touristen in die Stadt zieht.

 

 

Experten vermuten, dass starker Wind die Eisberge nach Süden drückt. Aber auch die Erderwärmung könnte dazu beitragen, dass das Eis in Grönland schneller schmilzt und Eisblöcke löst.

 

 

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close