• 12.06.2018
  • 14:44 Uhr

Gymnasium kauft Burkinis für muslimische Schülerinnen

Die Schule wollte damit ermöglichen, dass auch Musliminnen am Schwimmen teilnehmen können.

Eine muslimische Schülerin sitzt in einem Burkini am Rande des Schwimmbeckens.

Das Pestalozzi-Gymnasium im nordrhein-westfälischen Herne hat für seine Musliminnen Burkinis angeschafft, damit sie auch am Schwimmunterricht teilnehmen können. „Damit hat keiner mehr eine Ausrede, nicht am Unterricht teilzunehmen“, so der Schulleiter Volker Gößling der „Westdeutschen Allgemeinen“.

Den Schwimmunterricht gibt es am Gymnasium in der sechsten und achten Klasse. Viele muslimische Schülerinnen nahmen aber bisher aus religiösen Gründen nicht am Schwimmen teil. Deshalb ließ sich die Schule was einfallen: Sie kaufte 20 Burkinis für etwa 400 Euro.

Burkinis sind Ganzkörper-Badeanzüge für Frauen, die bis auf das Gesicht, die Hände und Füße den kompletten Körper bedecken.

Das Geld hat die Schule unter anderem aus einem Spendenlauf. Nun können sich die Schülerinnen kostenlos die Badebekleidung ausleihen und am Schwimmunterricht teilnehmen – und auch mit männlichen Mitschülern ins Becken springen. Bisher sollen schon 15 Schülerinnen Burkinis ausgeliehen haben.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close