• 06.03.2018
  • 17:44 Uhr

Igitt: Kaum einer wäscht sich die Hände richtig

Laut einer neuen Studie wissen nur 8 Prozent wie es geht und halten sich auch daran.

Frauen wissen etwas besser Bescheid als Männer, wenn es um die Handhygiene geht.

Eine Studie der SRH Hochschule Heidelberg hat eine ekelige Tatsache offen gelegt: Kaum einer wäscht sich die Hände so, wie es sein sollte. Dafür haben zehn Psychologie-Studenten einen Monat lang insgesamt 1.000 Besuchern öffentlicher Toiletten unauffällig auf die Finger geguckt. In Fast-Food-Restaurants, an Raststätten, im Bahnhof und in der Mensa.

Männer mögen’s schmutzig

Dabei fiel auf: Besonders Männer haben offenbar echte Wissenslücken, wenn es um die Handhygiene geht. Etwa elf Prozent von ihnen verzichteten sogar ganz aufs Händewaschen, wenn sie von der Toilette kamen. Bei den Frauen waren es drei Prozent.

82 Prozent der weiblichen Toilettenbesucher hatten es dagegen drauf, Seife und Wasser richtig anzuwenden, bei den Männern waren es nur 51 Prozent. 27 Prozent aller Teilnehmer wuschen ihre Hände lediglich mit Wasser, und rund 58 Prozent benutzten zwar Wasser und Seife, jedoch im Schnelldurchgang. Gerade einmal acht Prozent der Toilettenbesucher machten es vorbildlich und schrubbten ihre Hände für mindestens 20 Sekunden, und zwar auch in den Fingerzwischenräumen.

Eigentlich nicht nachvollziehbar, denn so haben Viren und Bakterien ständig Hochkonjunktur. „Wer die Hände gewohnheitsmäßig 20 bis 30 Sekunden mit ausreichend Seife gründlich wäscht, kann sich und andere vor ansteckenden Infektionen des Magen-Darm-Traktes, der oberen und unteren Luftwege und der Haut schützen“, so BZgA-Chefin Heidrun Thaiss. „Erkältungen, Grippe oder Brechdurchfall kann so vorgebeugt werden.“

Memo an alle:

  • Richtiges Händewaschen sollte mindestens 20 Sekunden dauern.
  • Dabei gilt es, jede einzelne Stelle mit Seife und Wasser zu massieren. Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen. Fingernägel nicht vergessen.
  • Flüssigseife ist immer hygienischer als Seifenstücke, gerade im öffentlichen Raum.
  • In öffentlichen Toiletten schließt ihr den Wasserhahn am besten mit dem Ellenbogen.
  • Auch sorgfältiges Abtrocknen ist wichtig. Einweghandtücher sind außerhalb der eigenen vier Wände ideal, daheim sollte jeder ein eigenes Handtuch benutzen.

 

Waschen sollte man die Hände immer nach…
…dem nach Hause kommen
…dem Besuch der Toilette
…dem Windelwechseln beim Baby
…dem Naseputzen, Husten oder Niesen
…dem Kontakt mit Abfällen
…dem Kontakt mit Tieren, Tierfutter und tierischem Abfall

Und vor…
…den Mahlzeiten
…dem Umgang mit Medikamenten oder Kosmetika

Sowie vor und nach…
…der Zubereitung von Speisen, vor allem bei der Verarbeitung von rohem Fleisch
…dem Kontakt mit Kranken
…der Behandlung von Wunden

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close