• 02.10.2017
  • 15:51 Uhr

Die „Arche Max“ in Lüneburg

Ein 15-Jähriger widmet fast sein gesamtes Leben den Tieren.

Es ist schon einzigartig, was der 15-jährige Max aus Lüneburg so leistet. Viele in seinem Alter gehen nicht mal freiwillig mit dem Hund raus und er kümmert sich in jeder freien Minute um rund 100 Tiere. Sie finden auf dem Hof der Eltern Zuflucht, Max nennt sein kleines Tierheim „Arche“, in Anlehnung an die Arche Noah aus der Bibel. Unter den Tieren sind auch die extrem seltenen Poitou-Esel oder die Thüringer Waldziege. Aber geht da außer Schule und Versorgung seiner Schützlinge echt sonst GAR NICHTS?

„Also, er ist am Wochenende schon auch mit Mädels unterwegs und mit seinen Kumpels. Geburtstagsfeiern stehen da an. Doch, doch!“ Das versichert Christoph, sein ältester Bruder.

Wer möchte, kann Max‘ Projekt gern mit einer Spende unterstützen!

 

Max besucht zur Zeit noch die Berufsschule, er möchte gern, na klar, Tierwirt werden. Sein größter Traum, später mal eine vom Aussterben bedrohte Schafsrasse züchten.

 

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.