• 12.07.2018
  • 17:42 Uhr

Hund fällt aus Transportbox im Flugzeug

Danach flieht er in die Wüste.

Dackel Gaspar nach der Rettung mit seiner Besitzerin.

Was für ein Drama! In Chile ist ein Dackel vor dem Start mit seiner Transportbox aus einem Flugzeug gefallen und verängstigt in die Atacama-Wüste geflüchtet. Sechs Tage war er verschwunden, in krasser Hitze und fast ohne Nahrung und Wasser. Nun ist er wieder aufgetaucht. Aber der Reihe nach:

Die Chilenin Ligia Galardo wollte Dackel Gaspar in einem Flugzeug für die Besitzerin, eine Freundin, transportieren. Doch kurz vor dem Start des Inlandsfluges war der Hund aus der Maschine gefallen – in seiner Transportbox. Die Behörden erzählten Galardo dies aber erst nach der Landung. Sie hatte da die leere Transportbox entdeckt.

Besitzerin Janis Cavieres startete sofort eine Suchaktion. Sogar die Armee soll laut der Zeitung „Mirror“ mitgeholfen haben. Nach sechs Tagen spürten Soldaten den Hund auf. Eine riesengroße Erleichterung für Cavieres.

 

 

Gaspar ging es nach der Rettung zunächst schlecht. Die Tierärztin, die sich nach der Rettung um ihn kümmerte, sagt: „Er war schmutzig, gestresst und unterernährt. Er hatte an Gewicht verloren.“ Mittlerweile hat sich der Dackel aber wieder gut erholt – und Besitzerin und Freundin strahlen gemeinsam:

 

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close