• 14.05.2018
  • 11:52 Uhr

Pfand für Kaffeebecher?

Die Deutsche Umwelthilfe fordert ein bundesweites Pfandsystem.

Deutsche verbrauchen rund 320.000 Becher pro Stunde.

Der Coffee to go im Pappbecher ist schnell geholt, ausgetrunken und genauso schnell wieder entsorgt! Tausende Tonnen Müll fallen dadurch jedes Jahr in Deutschland an. Damit der Einwegbecher komplett verschwindet, ist nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe ein bundesweites Pfandsystem wie bei Getränkeflaschen nötig.

Dabei sei auch die Politik gefordert: Unternehmen und Kunden müssten mehr bezahlen, wenn sie Einweg statt Mehrweg benutzten. „Die Entwicklung steckt noch in den Kinderschuhen. Die Benutzung der Mehrwegbecher muss so einfach sein wie die der Einwegbecher“, fordert Thomas Fischer, Leiter Abfallpolitik und Kreislaufwirtschaft bei der Umwelthilfe.

Pfandbechern in Szene-Vierteln

Inzwischen haben etliche Städte dem Pappbecher selbst den Kampf angesagt und Pfandsysteme für Mehrwegbecher eingeführt. Junge Leute und Kaffeetrinker in Szene-Vierteln greifen verstärkt zu den Pfandbechern, wie Erfahrungen etwa aus Hannover und Freiburg zeigen. Viele Verbraucher trinken ihren Kaffee aber weiterhin aus der Einwegvariante.

320.000 Becher pro Stunde

Den Trend zu kleineren Portionen und damit auch Verpackungen, beklagen Umweltschützer schon länger. Genauso den riesigen Pappbecherberg, der Tag für Tag in Deutschland anfällt, weil ein Cappuccino und Café Latte to go – also für unterwegs – nun mal in Mode sind. 320.000 solcher Becher pro Stunde gehen ungefähr über die deutschen Theken.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close