• 11.12.2015
  • 18:01 Uhr

Vom Mensch zur Manga-Figur

Schönheitswahn in China: Puppengesichter als Schönheitsideal.

Lee Hee Danae: mehr Manga als Mensch!

Im bevölkerungsreichsten Land der Welt nimmt die Jagd nach dem perfekten Gesicht im wahrsten Sinne des Wortes skurrile Züge an. Schon in vier Jahren wird die Volksrepublik China der viertgrößte Markt für Schönheits-OPs sein. Laut einem Bericht der China Association of Plastics and Aesthetics lag der Umsatz der Industrie für Schönheitschirurgie allein in diesem Jahr bei umgerechnet rund 60 Milliarden Euro – bis 2019 soll sich die Zahl sogar verdoppeln.

Die Teenagerin Lee Hee Danae steht stellvertretend für den absurden Beauty-OP-Wahn. Die 15-Jährige postete Fotos von sich beim chinesischen Twitter-Pendant Sina Weibo, worauf sie vor und dann nach diversen Eingriffen zu sehen – aber kaum noch zu erkennen – ist. Die „neue“ Lee Hee Danae gleicht jetzt eher einer Porzellanpuppe oder einer Manga-Figur statt einem Menschen aus Fleisch und Blut. In sozialen Netzwerken spricht man auch von dem „Schlangengesicht“.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.