• 12.07.2017
  • 18:10 Uhr

„Die Bierdose da drüben ist mein Gepäck!“

Australier gibt sein Bier als einziges Gepäckstück auf.

Die Bierdose war ordnungsgemäß mit einem Gepäckband versehen und kam wohlbehalten an.

Da ist man gerade frisch gelandet und wartet am Gepäckband auf seine Koffer – und da rollt ein Gepäckstück nach dem anderen vorbei. Noch ein Koffer, noch eine Reisetasche, noch eine Bierdose…Bitte? Eine Bierdose?

Ja richtig gehört. Die Passagiere und das Personal am Flughafen von Melbourne in Australien staunten nicht schlecht als eine einzelne, kleine Bierdose das Gepäckband passierte – ordnungsgemäß versehen mit einem Aufkleber. Die Scherzaktion stammt von dem Australier Dean Stinson, der sein Bier wegen der Sicherheitsbestimmungen nicht mit in den Flieger nehmen durfte. Also wollte er die Dose scherzhaft als einziges Gepäckstück einchecken und das funktionierte dann auch tatsächlich. Die Mitarbeiter am Abfertigungsschalter konnten zwar nicht ganz glauben, dass der junge Mann das wirklich ernst meint, trotzdem wurde das Getränk, quasi als kleines Bier-„Köfferchen“ in Dosenform in den Frachtraum des Flugzeugs geladen.

Nachdem die kleine Bierbüchse vier Stunden zwischen den ganzen großen Koffern verbringen musste, kam sie wohlbehalten in Perth an. Das fand Stinson übrigens „verdammt großartig“. Die Dose sei in „einwandfreiem Zustand“ gewesen. Puh, zum Glück! Die reisende Bierbüchse machte natürlich gleich die Runde in sämtlichen sozialen Netzwerken und löste so einen kleinen Medienrummel aus.

 

 

Nach der witzigen Aktion kam dann allerdings raus, dass er den Plan mit einem Kumpel, der am Flughafen in Melbourne arbeitet, ausgeheckt hatte. Eingeweihte Mitarbeiter gab es also wohl doch. Die Fluggesellschaft Quantas wollte sich zu dem Scherz aber nicht äußern. Vielleicht haben sie mit so viel medialer Aufmerksamkeit einfach nicht gerechnet.

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.