• 12.07.2018
  • 16:21 Uhr

U-Bahn-Fahrer vergewaltigt Frau

Krasser Fall in München.

Symbolbild: U-Bahn München

Festnahme in München: Die Polizei hat einen Mann geschnappt, der in seiner eigenen U-Bahn eine 18-Jährige vergewaltigt haben soll. Die Frau war am 16.Juni in der U6 betrunken eingeschlafen. Der 57-Jährige entdeckte sie an der Endhaltestelle Großhadern und nutzte offenbar die Gelegenheit, dass in der Wendeanlage niemand mehr sonst im Zug war. Die Frau musste die Tat wehrlos über sich ergehen lassen.

Als die Bahn wieder aus der Wendeanlage rausgefahren war, stieg die 18-Jährige aus. Zufällig waren dort zwei Polizisten. Sie bemerkten, dass die Hose und der BH der Frau offen standen – und sprachen sie an. Erst jetzt wurde ihr nach und nach klar, dass etwas passiert war. Sie erinnerte sich daran, dass ein Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt hatte.

Der Bahnfahrer kommt aus Pfaffenhofen und ist verheiratet. Ihm zum Verhängnis wurden Videoaufzeichnungen aus der U-Bahn. Sie werden 48 Stunden gespeichert. Am Montag fasste die Polizei ihn vor seinem Dienstantritt. Er hat inzwischen selbst beim Münchner Verkehrs- und Tarifverbund gekündigt.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close