• 16.06.2017
  • 18:50 Uhr

Merkel: „Dankbar, dass es ihn gegeben hat“

Der Tod des früheren Bundeskanzlers hat in Deutschland und international Trauer ausgelöst.

Helmut Kohl legt während des CDU-Parteitags am 28. November 1994 in Bonn den Arm um seine Stellvertreterin Angela Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren gestorbenen Amtsvorgänger Helmut Kohl als großen Europäer und Kanzler der Einheit gewürdigt. Man werde noch lange bewundern, wie entschlossen er und seine Mitarbeiter die Gunst der Stunde zur deutschen Vereinigung genutzt hätten. „Das war höchste Staatskunst im Dienste der Menschen und des Friedens“, sagte die CDU-Vorsitzende in Rom. „Helmut Kohl ist damit zu einem Glücksfall für uns Deutsche geworden.“ Kohl habe auch ihren Lebensweg entscheidend verändert: „Ich bin ganz persönlich dankbar, dass es ihn gegeben hat.“

 

Ex-US-Präsident George Bush sen. und Bundeskanzler Helmut Kohl.Imago
Ex-US-Präsident George Bush sen. (links) und Bundeskanzler Helmut Kohl anlässlich eines Staatsbesuches 1989 in Koblenz.

 

Der frühere US-Präsident George H. W. Bush würdigte Kohl als „wahren Freund der Freiheit“. „Er ist der Mann, den ich als einen der größten politischen Führungsfiguren im Nachkriegseuropa ansehe“, heißt es in einem Statement. Bush war einer der US-Präsidenten, die während Kohls Amtszeit im Weißen Haus waren. Beide Politiker gelten als Väter der Deutschen Einheit. Es sei eine der „großen Freuden meines Lebens“, gemeinsam mit Kohl an der friedvollen Beendigung des Kalten Krieges und an der deutschen Wiedervereinigung innerhalb der Nato gearbeitet zu haben. „Bei all unseren Anstrengungen war Helmut ein Fels – stark und beständig.“

Weitere Reaktionen:

  •  Julia Klöckner (CDU-Vize): „Wir trauern um den Kanzler der Einheit, Ehrenbürger Europas, unseren ehemaligen Ministerpräsidenten, CDU-Landesvorsitzenden. Ein großer Politiker“
  • Außenminister Sigmar Gabriel (SPD): „Es ist ein wirklich großer Deutscher und vor allem ein großer Europäer gestorben“
  • Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir: „Ein großer Europäer ist von uns gegangen“
  • FDP-Chef Christian Lindner: „Helmut Kohl war Kanzler der Einheit & leidenschaftlicher Europäer. Er hat eine Generation politisch geprägt. Wir verneigen uns vor ihm“

 

 

 

  • Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg: „Helmut Kohl war die Verkörperung eines geeinten Deutschland in einem geeinten Europa. Als die Berliner Mauer fiel, war er der Lage gewachsen. Ein wahrer Europäer“
  • Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu: Kohl sei „einer der größten Freunde des Staates Israel“ und der Sicherheit des jüdischen Staates „vollkommen verpflichtet“ gewesen.
  • EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker: „In Gedenken an Helmut Kohl habe ich die Europaflaggen vor den europäischen Institutionen auf Halbmast setzen lassen“

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.