• 22.03.2018
  • 16:25 Uhr

Hamburg: Trucker verhindert Unglück

Das Verkehrschaos kann er aber nicht vermeiden.

In voller Fahrt dringt plötzlich Qualm aus der Motorraum eines Lastwagens. Der LKW aus den Niederlanden ist gerade im Elbtunnel unterwegs. Der Fahrer bemerkt den Rauch und versucht, sein Fahrzeug trotzdem noch aus der Tunnelröhre herausbringen. Es gelingt. Erst im Freien geht die Zugmaschine in Flammen auf. Bevor das gesamte Fahrerhaus brennt, kann sich der Fahrer in Sicherheit bringen. Er erleidet eine Rauchvergiftung und muss in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der brennende Lastwagen hat allerdings trotzdem zu einer Vollsperrung der A7 geführt. In Richtung Norden waren alle Fahrbahnen zwischen Hamburg-Waltershof und Othmarschen über Stunden gesperrt. In Richtung Süden war die Autobahn kurzfristig wegen schlechter Sichtverhältnisse aufgrund der Rauchentwicklung gesperrt.

Da der mit Gemüse beladene Lastwagen zunächst vollständig entladen werden musste, verzögerten sich die Bergungsarbeiten. Außerdem mussten auslaufende Kraftstoffe von der Feuerwehr aufgefangen werden. Gegen Mittag konnten zunächst zwei Fahrstreifen in Richtung Norden wieder freigegeben werden.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.