• 10.02.2018
  • 12:02 Uhr

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Familie grillte im Keller

Unter den acht Schwerverletzten sind auch drei Kinder.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr versorgen in Bremen-Farge acht Personen, die eine schwere Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten haben.

Es sollte ein schöner Grill-Abend im Kreise der Lieben werden, doch das Happening nahm jäh ein böses Ende. Die acht Personen aus Bremen hatten das Barbecue bei Außentemperaturen unter Null Grad leichtfertig in den Keller des Wohnhauses verlegt. Mit fatalen Folgen: Alle Beteiligten erlitten teils lebensgefährliche Kohlenmonoxid-Vergiftungen, darunter drei Kinder.

„Das ist ein akut lebensbedrohlicher Zustand“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Gefahr sei ihnen nicht bewusst gewesen.

Einer der Betroffenen verweigerte die Behandlung durch die Rettungskräfte. Die sieben übrigen Betroffenen wurden zur Behandlung in Kliniken gebracht, darunter auch eine Spezialklinik in Halle an der Saale.

Die Gruppe hatte selbst den Notruf abgesetzt, nachdem einer der Beteiligten mit einem Krampfanfall zu Bode gegangen war. CO-Warngeräte, die die Rettungskräfte als Teil der Standardausrüstung mitführten, hätten sofort nach dem Eintreffen Alarm ausgelöst, hieß es. Etwa 60 Rettungskräfte waren an dem Einsatz beteiligt.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.