• 21.02.2018
  • 07:46 Uhr

Schon wieder: Gaffer behindern Rettungsarbeiten

Rund 150 Menschen fanden sich an der Unfallstelle ein, um zuzuschauen.

Am Abend ist es auf einer Kreuzung im nordrhein-westfälischen Duisburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Wagen zusammenstießen. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot anrücken, jedoch nicht wegen des Unfalls selbst, sondern wegen der rund 150 Gaffer, die sich an der Kreuzung im Stadtteil Hochfeld einfanden.

Eine 24-Jährige hatte mit ihrem BMW wenden wollen, trotz durchgezogener Linie. Dabei kam zum Zusammenprall mit einem hinter ihr fahrenden Taxi. Weil das Bein der Frau zwischen Sitz und Fahrertür eingeklemmt war, rückte die Feuerwehr an und befreite sie aus dem Auto. Der 35-jährige Taxi-Fahrer wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei sprach gegenüber den Gaffern, die teilweise dem Rettungswagen das Durchkommen erschwerten, mehrere Platzverweise aus.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close