• 10.03.2018
  • 12:51 Uhr

Kleintransporter rast in Elchkuh – Insassen schwer verletzt

Der Unfallwagen rammte die trächtige Elchkuh frontal.

Der folgenschwere Wildunfall ereignete sich auf der Bundesstraße 168 im brandenburgischen Liebrose.

Die riesige Elchkuh stand mitten auf der Straße, der heranfahrende weiße Kleintransporter konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der 50 Jahre alte Fahrer raste in das Tier, kam dann von der Strecke ab und krachte gegen einen Baum.

Der Lieferwagen wurde bei dieser Kollision komplett zerstört. Der Fahrer und ein 26 Jahre alter Beifahrer erlitten schwere Verletzungen und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die trächtige Elchkuh und ihr ungeborenes Junges, das sie in sich trug, starben noch am Unfallort.

In Brandenburg kommt es immer wieder zu Unfällen mit Elchen. Die Tiere durchstreifen auf der Suche nach Nahrung das polnisch-deutsche Grenzgebiet und legen hierfür auch große Strecken zurück.

Elche können bis zu 2,30 Meter hoch und 2,70 Meter lang werden. Durchschnittlich bringen sie bis zu 500 Kilo auf die Waage.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close