• 11.03.2018
  • 17:55 Uhr

Fall der getöteten Keira: 15-Jähriger gesteht Mord

Die 14-Jährige war am Mittwoch in Alt-Hohenschönhausen erstochen worden.

Die Polizei ermittelte auch im persönlichen Umfeld des Opfers.

Der gewaltsame Tod der 14-jährigen Keira aus Berlin ist so gut wie aufgeklärt. Ein 15-Jähriger legte beim Verhör mit Ermittlern der Mordkommission ein Geständnis ab.

 

 

Wie die Polizei weiter mitteilte, stammte der 15-Jährige aus dem Bekanntenkreis des Mädchens. Nach Informationen der „Berliner Zeitung“ gingen die beiden Teenager in dieselbe Schule. Warum er Keira mit einem Messer tödliche verletzte, ist noch unklar.

Der Junge, der nach offiziellen Angaben deutscher Staatsbürger ist, soll morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Weitere Informationen wollten die Behörden aus „ermittlungstaktischen Gründen“ noch nicht bekanntgeben.

Die eigene Mutter hatte das 14-jährige Mädchen am Mittwoch in der elterlichen Wohnung in Alt-Hohenschönhausen aufgefunden. Das Mädchen wies tödliche Verletzungen auf. Hinzugerufene Notärzte konnten den Tod der Teenagerin nicht mehr verhindern. Eine Obduktion in der Rechtsmedizin brachte dann die traurige Gewissheit: Keira wurde Opfer eines Gewaltverbrechens.

  • 08.03.2018
  • 15:02 Uhr

Berlin: Mutter findet tödlich verletzte Tochter (14)

Die Teenagerin wurde Opfer eines Gewaltverbrechens.

Der gewaltsame Tod einer 14-Jährigen beschäftigt zurzeit die Behörden in Berlin. Eine heute durchgeführte Obduktion brachte die Bestätigung: das Mädchen wurde getötet.

 

 

Die eigene Mutter hatte das Kind in der gemeinsamen Wohnung in Alt-Hohenschönhausen schwer verletzt aufgefunden. Sie wählte auch den Notruf. Die Rettungskräfte führten zwar Reanimationsversuche durch, doch sie konnten das Leben der 14-Jährigen nicht mehr retten.

Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, wies die junge Frau Stichverletzungen auf. „Weitere Details können derzeit im Hinblick auf die Ermittlungen nicht veröffentlicht werden“, mauerten dagegen die Behörden. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.