• 13.01.2018
  • 11:36 Uhr

Schon wieder Stecknadel im Essen gefunden

Diesmal in einer Wurstzubereitung.

Die Fälle von gefundenen Stecknadeln in Lebensmitteln häufen sich.

Ein Mann aus Ettlingen bei Karlsruhe bemerkte beim Essen einen länglichen Gegenstand in seinem Mund, wie Polizei und Staatsanwalt jetzt mitteilten. Der Mann blieb unverletzt. Erst am Mittwoch hatte ein 69-Jähriger in Pforzheim eine Nadel in seiner Süßspeise entdeckt.

Der Mann aus Ettlingen hatte die Wurstzubereitung am 5. Januar in einem Supermarkt in Bruchsal gekauft. Ermittler untersuchen nun die Verpackung sowie die Nadel. Mit ersten Ergebnissen ist frühesten Anfang kommender Woche zu rechnen.

Seit Mitte Dezember gibt es im Raum Offenburg mehrere Fälle, bei denen Stecknadeln in Lebensmitteln gefunden wurden. Dort fanden Kunden bislang sechs Mal Stecknadeln im selben Kaufland-Markt – unter anderem in abgepackten Backwaren wie Bagel oder Toastbrot sowie in einem Wurst-Snack. Anfang Januar wurde dann in Kehl in einem weiteren Markt der Kette eine Nadel in einem abgepackten Kuchenstück gefunden. Und am Montag fand eine Kundin in Schutterwald bei Offenburg eine Stecknadel in der Verpackung von Suppengrün. Diesmal war eine andere Unternehmensgruppe betroffen. Um welche es sich dabei handelte, wollte die Polizei vorerst nicht sagen.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.