• 15.08.2017
  • 08:49 Uhr

Säureaustritt an der A24

Ein leckgeschlagener Gefahrguttransporter löste in Brandenburg einen Großeinsatz aus.

Einsatzkräfte der Feuerwehr dürfen sich nur in speziellen Schutzanzügen dem Gefahrguttransporter nähern.

Bis zu 140 Feuerwehrleute haben rund um die Uhr gearbeitet, um die Salpetersäure eines Sattelzuges abzupumpen. Er hatte 12 Tonnen im Tank. Die A24 (Berlin-Hamburg) war zwischen Neuruppin und Herzsprung bis zum Abend voll gesperrt. Inzwischen rollt der Verkehr wieder.

Der Fahrer des Lastwagens hatte bei einer Pause auf dem Rasthof das Leck entdeckt. Wodurch der Tank beschädigt wurde, ist noch unklar.

Die Raststätten auf beiden Seiten der Autobahn waren nach Angaben der Polizei komplett geräumt worden. „Es hat sich eine Gaswolke gebildet, die in Richtung Feld und Wald abzieht.“ Zwei Wohnhäuser des Ortes Walsleben wurden zwischenzeitlich evakuiert. Zehn Erwachsene und drei Kinder in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand.

Auf der Haut kann die Mineralsäure schwer heilende Wunden verursachen. Im Kontakt mit anderen Stoffen kann Salpetersäure heftige Reaktionen auslösen. Bei Berührung mit brennbaren Stoffen besteht Feuergefahr. 

© 2017 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.