• 08.06.2018
  • 08:45 Uhr

Grusel im Kinderbett

Warum bewegt der Teddy seinen Kopf?

So süß! Aber was passiert da hinter dem Baby?

Über eine Überwachungskamera beobachtet das Ehepaar Hank und Hannah Squiers ihr Baby im Kinderbettchen.

Das Töchterchen spielt mit ein wenig und die Eltern fangen an, dass niedliche Geschehen zu filmen.

Eigentlich sollte die Kleine jetzt einschlafen, aber irgendwie wollen ihr die Augen nicht zufallen.

Aber warum nicht? Ein genauer Blick aufs Video sorgt erstmal für Verwunderung, wie kalt es doch im Zimmer ist. Dann der Schock: Der Teddy im Hintergrund bewegt sich plötzlich.

Ist darum das Baby wach geblieben? Die Eltern haben jedenfalls das Video über Social Media mit ihren Freunden geteilt. Und wie es so ist, keiner weiß genau, was da im Kinderbettchen abgegangen ist.

Die britischen Zeitung „Daily Star“ hat zuerst über diese Geschichte berichtet. Kein Wunder, die Briten scheinen für Übersinnliches und Geister-Stories besonders empfänglich zu sein.

Erst vergangene Woche haben wir von einer Britin berichtet, die auf einem Familienfoto ein Geistergesicht erkennen wollte.

  • 02.06.2018
  • 16:06 Uhr

Britin behauptet: Auf diesem Foto ist ein Geist zu sehen

Hinter ihrem Sohn taucht plötzlich ein kleiner Junge auf.

Ist dieses Foto ein Fake oder was ist hier tatsächlich zu sehen? Das ist die Frage auf die wirklich gruselige Geschichte von Laura Watson (39) aus dem britischen Bedlington. Auf das Foto eines Familienausflugs soll sich ein Geist geschlichen haben, der alle in Angst versetzt hätte. Laura glaubt sogar zu wissen, um wen es sich dabei handelt.

Aber der Reihe nach: Mutter Laura verbrachte mit Tochter Charlotte (15), ihrem Sohn Byrin (9) und dem Cousin der beiden, Jack (16), einen Nachmittag im Plessey Woods Country Park. An einem großen verzweigten Baum machten sie ein Foto. Charlotte auf einem Ast, Byrin vor einer Gabelung und der Cousin weiter oben im Baum.

 

 

Aber zuhause der Schock. Jemand steht hinter Byrin. Offenbar ein kleiner Junge – mit schwarzen Haaren und dunklen Augen. Es sieht so aus, als hätte er seine Hand auf der Schulter von Byrin abgelegt.

 

 

Doch wer ist dieser Junge? Niemand habe ihn dort am Ausflugsnachmittag gesehen. Erst auf dem Foto sei er sichtbar geworden, so Laura.

„Meine Tochter und ich konnten letzte Nacht nicht schlafen gehen, weil wir so ängstlich waren. Ich glaubte sogar, dass uns etwas folgte“, erzählt die 39-Jährige.

Laut Laura könnte es sich bei der kindlichen Erscheinung um einen Jungen handeln, der vor einigen Jahren im Plessey Woods Country Park ertrunken sei. Seine Seele würde dort herumirren.

Das Bild via Photoshop manipuliert zu haben, streitet Laura Watson vehement ab. Sie wisse noch nicht einmal, wie so etwas überhaupt gehe.

© 2018 RTL II News | Alle Rechte vorbehalten.